Das Coronavirus und Auswirkungen auf die Liefersituation

Die RAWE Electronic GmbH ist besorgt über die möglichen Auswirkungen des Ausbruchs des Coronavirus in China. Deshalb möchten wir unseren Kunden und Geschäftspartnern folgende Stellungnahme mitteilen:

Der 10. Februar war für die meisten Provinzen in China das offizielle Datum für die Wiederaufnahme der Geschäftstätigkeit. Die Wiederaufnahme der Produktion einzelner Fabriken hängt jedoch von den Leitlinien lokaler Regierungen ab. Hinzu kommt, dass viele Mitarbeiter nicht zu ihrer Arbeitsstätte zurückkehren oder zuvor in Quarantäne müssen. Daher bleiben auch weiterhin viele Unternehmen geschlossen. Von den Einschränkungen können auch Sublieferanten der RAWE Electronic betroffen sein.

Um die Lieferkette mit unseren Kunden zu gewährleisten, sind wir mit allen unseren Zulieferern in Kontakt und in enger Abstimmung. Die Sicherstellung der Versorgung unserer Kunden hat für uns höchste Priorität. Wir bekommen nur vereinzelt detaillierte Rückmeldungen auf unsere Anfragen und meist nur mit Verweis auf veröffentlichte allgemeine Stellungnahmen.

Generell gehen wir nach heutigem Stand im Februar und März von keiner Besserung der Situation aus. Ernstzunehmende Lieferengpässe oder Spätfolgen können wir derzeit leider nicht ausschließen. Vermehrt häufen sich Meldungen unserer Zulieferer über erhöhte Lieferzeiten. Daher empfehlen wir allen Kunden langfristig zu planen und Bestellungen zu platzieren.

Unser Vertrieb informiert, sobald gesicherte Informationen zur Versorgung der Lieferkette vorliegen oder Terminschwierigkeiten zu erwarten sind.

Karriere und Ausbildung in der Demmel Gruppe